Kauz Informatik Medien AG | Teamleitung: Portrait Cornelio Kauz
Erfahren Sie, wer die Kauz Informatik Medien AG leitet und für das Informatikangebot sowie berufliche Integrationsmassnahmen zuständig ist.
321
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-321,ajax_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive
 

Teamleitung

Portrait: Cornelio Kauz – Unternehmensleiter, Informatik-Spezialist und eidg. dipl. Elektromonteur.

Die Jahre 1957–1980

 

Ich wurde 1957 in Luzern geboren. Nach der normalen Volksschule mit Abschluss SSH (Sekundarschule Horw) folgte die Ausbildung zum Elektrotechniker GSL (Gewerbeschule Luzern). Durch berufsbegleitende Weiterbildung das Handelsdiplom erworben. Abschluss einer privaten Wirtschaftsschule in Luzern. 1980 erfolgte der berufliche Wechsel vom Handwerk zu den Bürositzern. Bei einer grossen amerikanischen Steckerfirma erweiterte ich meine elektrischen Kenntnisse mit kaufmännischen Ausbildungen.

Diplome und Erfahrungen anzeigen
  • 1957: Taufschein
  • 1973: Abschlussdiplom 3. Sekundar in Horw
  • 1977: Fähigkeitsausweis der Schweizerischen Eidgenossenschaft: Diplomierter Elektromonteur
  • 1978: Bestandene Rekrutenschule
  • 1980: Handelsdiplom

Die Jahre 1981–1986

 

Im Jahr 1982 wechselte ich in das Rechenzentrum Luzern (Data Center Luzern). Ein entscheidender Schritt, wie sich später herausstellte. Zu meinen Aufgaben gehörte dort der Vertrieb grosser Zeitschriften auf dem Schweizer Markt. Das waren meine ersten Kontakte im Marketing und Erfolgsgeschichten in der Werbung. Wichtiger noch war dort mein erster Kontakt mit der Informatik, respektive Personal Computern: Durch die absolute Neuheit dieser Geräte gab es noch gar nicht die Möglichkeit irgendwelche dazu passende Schulen zu besuchen. Man musste selber lernen – und dann ging es eigentlich ganz einfach. Auf der technischen Seite war die Einführung eines PC-basierten Netzwerkes im Jahr 1986 ein Meilenstein meiner Laufbahn.

Diplome und Erfahrungen anzeigen
  • 1982: Höheres Wirtschaftsdiplom IKABE Luzern
  • 1982: IBM-Diplome en masse: Fast für jede Taste auf der Tastatur gab’s ein eigenes Diplom
  • 1983–1986: Erfahrungsdiplome on the job für Massen-Marketing, Leserverhalten, Umgang mit Programmierern und Umgang mit Kunden.

Die Jahre 1987–1991

 

1987 kam der Schritt in die Industrie und das Personalwesen. Bei einer grossen Zuger Firma sorgte ich im Personalwesen für die Informatik. Meine ersten Programme wurde nun von „fremden Personen“ genutzt. Die Einblicke in die Welt der Personalplanung und Rekrutierung war ein weiterer eindrücklicher Lernerfolg für mich.

Diplome und Erfahrungen anzeigen
  • 1988–1992: Programmierung und Erfahrung in Grossbetrieben

Die Jahre 1992–1998

 

Ab dem Jahr 1992 begann ich mein gewonnenes Wissen in einer kleinen Unternehmung in Luzern für andere Kunden zu verkaufen, worauf 1994 der Schritt in die Selbständigkeit erfolgte. Netzwerke-Kommunikation-Integration war das Schlagwort für meine Firma „Kauz Informatik“. Mitte 1998 entschloss ich aus meiner eigenen Firma auszutreten, um wieder selbständig zu werden.

Diplome und Erfahrungen anzeigen
  • 1993: Netzwerk-Diplom Novell CNE
  • 1994: Selbständigkeits-Start-Diplom
  • 1997: Erneuerung Novell-CNE

Die Jahre 1999–heute

 

Ein entscheidender Punkt für mein heutiges Wissen war die Erkenntnis, dass die Kleinbetriebe die Träger der Wirtschaft sind und dass erfolgreiche Kleinbetriebe etwas anders machen als erfolglose. Mein Buch „Mein Betrieb ist fit – für das Jahr 2000 – für den EURO“ wurde der Einstieg in meine heutige Welt der Beratungen, Seminare und journalistische Tätigkeiten. Im Frühjahr 2014 wandelte ich die Unternehmung von einer Einzelunternehmung in eine Aktiengesellschaft um. Heute arbeite ich mit Menschen mit einer Störung im Autismus-Spektrum zusammen, mit dem Ziel, diese in die Privatwirtschaft zu integrieren.

Diplome und Erfahrungen anzeigen
  • Fast tägliche Diplome in der Wissensweitergabe an interessierte Personen
  • 2003: Comptia Network+ Zertifikat